Last Minute DIY Naschereien zum Muttertag – Geschenkideen

Hallo ihr Lieben! – Jedes Jahr ist Muttertag: Eine Zeit, um unserer Mutter zu zeigen, wie lieb wir sie haben. Doch meistens fehlt die passende Idee, und so landen wie so oft Schokolade und Blumen im Geschenkekorb. Dieses Jahr sollte es etwas Besonderes sein, also habe ich mich nach Inspirationen umgesehen. Das Ergebnis: Ein Geschenkekorb voller selbstgemachter Köstlichkeiten! Natürlich auch wieder mit Schokolade, aber alles liebevoll selbst gemacht. Denn wenn man viel Zeit in ein Geschenk investiert, zeigt es doch nur, wie wichtig einem die Person ist, oder? Ich habe Blätterteigherzen, Blätterteigrosen, Schokoherzen und Apfeldonuts gebacken und damit viel Spaß beim Nachmachen! 😊  

Last mich es wissen, wie ihr die Naschereien findet. Schreibt mir gerne unten in den Kommentaren oder auf Instagram kreativdarina.

Inhalt

Blätterteigherzen

Blätterteig ist eine einfache und vielseitige Backzutat, die als Grundlage für eine Vielzahl von süßen Leckerbissen dient. Mit etwas mehr Aufwand könnt ihr süße BlätterteigNaschereien selbst herstellen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, BlätterteigNaschereien zu zaubern und sich dabei kulinarisch zu verwöhnen. Also ran an den Teig und losgelegt! Zwei verschiedene Varianten, die gut zum Muttertag verschenkt werden können, zeig ich euch hier.

Variante 1 - Mit Ausstechformen

Blätterteigherzen

Zutaten

Anleitung

1. Marmelade Zuerst roll ich meinen Blätterteig auf meiner Arbeitsfläche aus. Anschließend verteile ich die Marmelade auf der einen Hälfte des Blätterteigs.

2. AusstechenJetzt lege ich die eine Hälfte des Blätterteiges auf die andere und drücke sie leicht zusammen. Mit den Ausstechform steche ich nun so viele Herzen wie möglich aus und lege sie auf ein Backblech.

3. Zusammen drückenDamit die zwei Blätterteighälften zusammenhalten, habe ich den Rand mit einer Gabel festgedrückt. Dadurch wird nicht nur verhindert, dass die Herzen beim Backen auseinanderfallen, sondern sie sehen auch optisch gleich noch besser aus!

4. Backen – Im offen backen lassen bei Ober-/Unterhitze, 200 Grad ca. 15min.

1.

2.

3.

Die Marmeladen-Füllung ist natürlich kein Muss, ihr könnt diese Herzen auch mit Schokolade, Nuss-Nugat-Creme oder mit anderen Füllungen eurer Wahl füllen. Auch eine Möglichkeit sie zu füllen wäre es mit Zimt und Zucker, bestreicht den Blätterteig einfach mit flüssiger Butter anstelle von Marmelade und Streut Zimt und Zucker darauf.

Variante 2 - Blätterteig einrollen

Blätterteigherzen_Puddingfüllung

Zutaten

  • Blätterteig 
  • Vanillepudding
  • 500ml Vollmilch
  • 3 El Zucker
  • Puderzucker zum bestreuen

Anleitung

1. Pudding anrühren: 1.1 Zunächst verrühre ich einen Teil der Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker. Die restliche Milch bringe ich dann in einem Topf zum Kochen und rühre das Puddingpulver unter. 1.2 Anschließend lasse ich die Milch mit Puddingpulver noch einmal aufkochen und gieße sie dann zum Abkühlen in eine Schüssel. Damit keine unerwünschte Haut an der Oberfläche entsteht, decke ich die Schüssel gut mit einer Frischhaltefolie ab.

2. Fertigstellung: 2.1. Jetzt nehme ich den Blätterteig und bestreiche ihn mit der Puddingfüllung 2.2. Um aus dem Teig Herzen zu zaubern roll ich diesen erst einmal von den langen Seiten gleichmäßig zur Mitte hin auf. 2.3. Nun können die Herzen Stück für Stück mit einem Messer abgeschniten und auf ein Backblech gelegt werden.

3. Backen – Auch bei dieser Blätterteig Variante werden die Herzen bei Ober-/Unterhitze, 200 Grad ca 15min. gebacken.

1.1.

1.

1.2.

2.

2.2.

2.3.

Blätterteig Herzen mit Puddingfüllung

Tipp: Ich habe meine Blätterteigherzen nachdem sie fertig gebacken und abgekühlt waren, mit flüssiger Butter bestrichen und mit Puderzucker bestreut.

 

Videoanleitung Blätterteigherzen

Schokoherzen

Schokoherzen

Zutaten

Anleitung

Ich habe für diese Schokoherzen zwei verschiedene Schokoladen verwendet, Vollmilch und weiße. Diese Schokoladen müssen zunächst geschmolzen werden.

1. Schokolade Schmelzen: In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen. Die verschiedene Schokoladen separat in einen etwas kleineren Topf legen und diesen dann in dem großen Topf mit dem heißen Wasser stellen. Die Schokolade sollte immer mal wieder umgerührt werden, damit sie nicht am Boden anbrennt.

2. In Form gießen – Wenn die Schokoladen geschmolzen sind, können sie nacheinander in die Formen gegossen werden. Ich habe die Formen hauptsächlich mit der Vollmilch gefüllt und die weiße Schokolade nur zum Verzieren verwendet. Das verzieren mit der weißen Schokolade ist ganz leicht, dafür habe ich mit der weißen Schokolade kleine Linien über die Vollmilch gezogen und die dann mit einem Messer vorsichtig vermischt.

Wer mag, kann die Schokoherzen auch mit z.B. Keksstreusel verziehen oder klein geschnittenen Beeren (Himbeeren, Blaubeeren,…).

Tipp: Wenn ihr Ausstechformen verwendet, legt Alufolie drunter und klappt an den Seiten die Folie hoch.

3. AbkühlenWenn das Ganze abgekühlt ist und die Schokolade aus den Formen gelöst wurde, kann die Schokolade schön verpackt und verschenkt werden. Beispielsweise kann man die Schokolade in Klarsichtsstütten verpacken, mit einer Schleife zu binden und sie so noch schöner verschenken. 😊

1.

Schokolade schmelzen

2.

Muttertagsschokoladenherzen
Schokoherzen

Videoanleitung Muttertagsnaschereien

Apfeldonut

Apfeldounats

Zutaten

  • Schokolade
  • Äpfel
  • Streusel

Anleitung

1. Apfel entkernen und in Scheiben schneiden, so das Apfelringe entstehen.

2. Wie auch bei den Schokoherzen muss auch hier Schokolade geschmolzen werden. Schokolade Schmelzen: In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen. Die Schokoladen in einen etwas kleineren Topf legen und diesen dann in dem großen Topf mit dem heißen Wasser stellen. Die Schokolade sollte immer mal wieder umgerührt werden, damit sie nicht am Boden anbrennt.

3. Die Schokolade über die Apfelringe gießen.

4. Ein paar Streusel rüber und Abkühlen lassen.

1.

Apfeldounats

2.

Schokolade schmelzen

3.

Apfeldounats

4.

3_Apfeldounats

Apfel-Blätterteigrosen

Apfel-Blätterteigrosen

Mal eine etwas andere Art Blumen zu verschenken.  

Zutaten

  • 1 Blätterteig
  • ca. 1 1/2 Äpfel
  • etwas Butter
  • Zimt und Zucker
  • Muffin Form

Anleitung

1. Blätterteig ausrollen – Blätterteig Ausrollen und mit Butter bestreiche. Anschließend mit Zimt und Zucker bestreuen.

2. Apfelscheiben schneiden – Den Apfel habe ich halbiert, entkernt und in möglichst dünne Scheiben geschnitten. Damit sie biegsamer werden, kommen sie für einen kurzen Moment in die Mikrowelle.

3. Streifen schneiden – den Blätterteig in ca. 6cm breite Streifen schneiden.

4. Apfelscheiben legen – Die Apfelscheiben sollten ziegelartig auf einer Hälfte vom Blätterteigstreifen gelegt werden.

5. Zusammen klappen – Jetzt die andere Hälfte des Streifens über die Apfelscheiben klappen und die Rose einrollen.

6. Backen – Die zusammengerollten Rosen in einer Muffin form stellen oder alternativ mit einer Rouladennadel so fixieren, dass die Rose sich nicht wieder entfalten kann. Backe bei Ober-/Unterhitze 200°C für ca. 20-30 Minuten. Damit sie schön gleichmäßig braun werden, würde ich empfählen eine Alufolie über die Rosen zu legen.

1.

Blätterteigrosen, Blätterteigapfelrosen, Rezept, Anleitung, nachmachen, Muttertag, DIY

2.

Blätterteigrosen, Blätterteigapfelrosen, Rezept, Anleitung, nachmachen, Muttertag, DIY

3.

Blätterteigrosen, Blätterteigapfelrosen, Rezept, Anleitung, nachmachen, Muttertag, DIY

4.

Blätterteigrosen, Blätterteigapfelrosen, Rezept, Anleitung, nachmachen, Muttertag, DIY

5.

Blätterteigrosen, Blätterteigapfelrosen, Rezept, Anleitung, nachmachen, Muttertag, DIY

6.

Blätterteigrosen, Blätterteigapfelrosen, Rezept, Anleitung, nachmachen, Muttertag, DIY

Videoanleitungen Blätterteigrosen

Wie haben euch meine Muttertags Naschereien gefallen? Lasst es mich wissen und schreibt einen Komentar. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert